Pilot-Projekte: Drum prüfe, wer sich länger binde …

Was ist noch besser, als es sich an einem kühlen Herbstabend mit einem guten Buch und einem Kakao auf der Couch gemütlich zu machen? Zugegeben, ein gutes Buch und ZWEI Tassen Kakao. Na gut, auch ein Lotto-Hauptgewinn. Okay, hier scheiden sich vermutlich die Geister – in meinem Fall lautet die Antwort aber ganz klar: ein Abend im Theater. Aus diesem Grund habe ich nicht nur ein, sondern gleich zwei Abos abgeschlossen, damit ich regelmäßig in den Genuss komme.

Aber bevor man so ein Abo abschließt, stellt sich ja eigentlich immer die Frage: macht das Sinn?

Egal, ob es um die Qualität der Shakespeare-Inszenierungen …

… den Nutzen der neuen Sprach-Lern-App …

… oder die Flexibilität des neuen Yoga-Lehrers geht …

Niemand stürzt sich gerne unvorbereitet in eine Bindung.

Das Zauberwort heißt: Schnupperstunde!

Weil aber eine einzige Stunde unmöglich ausreichen kann, haben wir uns bei eguana etwas Anderes ausgedacht, damit auch diejenigen, die uns noch nicht kennen, sich ohne Bedenken ein Bild von uns und unseren Leistungen machen können.

In diesem Sinne geht es in unserem heutigen Beitrag um neue Projekte, außergewöhnliche Herausforderungen, unentschlossene Reisende und Piloten, die nicht fliegen können. Das Wichtigste vorweg: Wir finden immer eine Lösung.

Testen, ob es passt

Für all jene, die nicht mit eguana SCALES vertraut sind: Das System sammelt baustellenrelevante Messdaten unabhängig von Datentyp und Maschinenhersteller, wertet sie automatisch aus, analysiert sie und stellt sie grafisch dar. Der Zugriff auf Auswertungen, Analysen und Daten ist für verschiedene Interessensvertreter von jedem browserfähigen Endgerät aus möglich. Benutzer schließen dafür einen Servicevertrag ähnlich einem Abo  ab.

Weil so ein Abo gut überlegt sein will, gibt es in Form von Pilotprojekten für Interessenten die Möglichkeit, für eine Testbaustelle ein zeitlich begrenztes Nutzungsrecht zu erwerben. So können potenzielle Kunden unser Team und die Funktionsweise von SCALES kennenlernen, ohne sich längerfristig zu binden – kein Sprung ins kalte Wasser also, sondern ein gemeinsamer Flug in die Zukunft.

Die Piloten sind zeitlich begrenzte Projekte von klar definiertem Umfang. Dafür werden zuerst Rahmen und Ziel grob abgesteckt. Diese können jedoch im Laufe des Projektes in mehreren Abstimmungsrunden iterativ adaptiert und optimiert werden. Wir sind flexibel und bessern nach, bis es für beide Seiten passt.

Erzählen Sie uns, wofür Sie SCALES gerne nutzen möchten, und bevor wir uns an eine große Ausrollung machen, finden wir gemeinsam eine passende Testbaustelle in Ihrem Portfolio, mit der …

… wir und mit Ihren Anforderungen vertraut machen,

… Sie unser System nach Herzenslust testen können,

… wir uns gegenseitig kennenlernen.

Bei aller Notwendigkeit zur physischen Distanzierung setzen wir auf menschliche Nähe – auch wenn es „nur“ über Telefon & E-Mail möglich ist, sind wir doch immer für Ihre großen und kleinen Sorgen, Wünsche und Anregungen da!

Come fly with me!

Weil keine Baustelle wie die andere ist, fallen dabei immer wieder Sonderwünsche an, beispielsweise die Integration neuer Geräte, oder die Erstellung eines neuen Widgets. Für Fragen, Vorschläge oder Anregungen jeglicher Art haben wir selbstverständlich ein offenes Ohr.

Cool, wie Tom Cruise in Top Gun, souverän wie Wilbur Wright und abenteuerlustig wie Amelia Earhart – unsere Piloten sind flexibel und bereit für jede Destination, die Sie gerne ansteuern möchten.

Ein Pilot bringt IMMER etwas!

Tower: „Höhe und Position?“
Pilot: „Ich bin 1,80 m und sitze vorne links.“

Manche Piloten sollten besser mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Wie gut, dass unsere eigenen Piloten gar nicht fliegen müssen, um erfolgreich zu sein. Was also ist denn nun ein eguana Pilot?

Was immer Sie wollen!

Wenn wir eines mit Sicherheit sagen können, dann ist es „Ein Pilot bringt IMMER etwas!“ Wir sehen es als großartige Möglichkeit des gegenseitigen Austestens, als unverbindliche Option herauszufinden, ob man in der jeweiligen Arbeitsweise miteinander kompatibel ist.

Genau das ist es, was uns bei eguana so anpassungsfähig macht – und unseren Kunden individuelle Betreuung, perfekt nach Ihren Wünschen garantiert.

Der Flugplan

Für einen Piloten definieren wir immer erst gemeinsam einen groben Rahmen, beziehungsweise ein Zielprojekt. Das Schöne ist, dass wir hier sehr gezielt auf Spezialthemen eingehen können, insbesondere bei Kundenherausforderungen in sehr speziellen Anwendungsbereichen, für die es keine Standardlösung gibt und oft auch nicht geben kann.

Egal wo es hingeht, wir sind mit dabei

Jedes Pilotprojekt wird von uns intern sehr intensiv begleitet und wir arbeiten ständig an Verbesserungen. In mehreren Abstimmungsrunden wird das Projekt gemeinsam optimiert und weiterentwickelt, um so zielgenau dort zu landen, wo Sie hinmöchten – selbst, wenn Ihnen zu Beginn das Ziel vielleicht selbst noch nicht ganz klar war.

Werden Sie zum Vielflieger

Mit uns wurde noch jeder zum Vielflieger: Bis jetzt haben sich hundert Prozent nach oder noch während des Pilotprojektes dazu entschlossen, ein Abo abzuschließen.

Sie wollen Ihre Baustellen digitalisieren, aber der erste Schritt macht Ihnen Kopfzerbrechen? Sie haben genug von lästigem Verwaltungsaufwand und ertrinken in Datenbergen? Mit einem eguana Pilot gehören diese Sachen der Vergangenheit an. Die Digitalisierung ist nur eine kurze Flugreise entfernt.

Wer mehr über Piloten erfahren möchte oder gar an einer Kooperation interessiert ist, wendet sich am besten an unseren Projektleiter Michael Ouschan unter michael.ouschan@eguana.at.

„It’s possible to fly without motors, but not without knowledge and skills” (Wilbur Wright)

 

 

*****

Weil wir keine Bildagentur sind und auch keinen eigenen Fotografen haben (und außerdem weder ein Flugzeug noch ein Theater), haben wir für den heutigen Beitrag sämtliche Bilder von Pixabay genommen. Schön, dass es Seiten wie diese gibt! 

Anna Riedler

Als der Orientierungssinn vergeben wurde, hatte sich Anna gerade verlaufen. Umso besser, dass ihre Arbeit mit Baustellen nur peripher zu tun hat – sie würde vermutlich nie wieder zurück ins Büro finden. Stattdessen schreibt die studierte Journalistin fleißig Texte für unsere Homepage, unseren Blog, und literaturnobelpreisverdächtige Kurzbeschreibungen.